Home
Wir über uns
Geschichte
Kontakt
Mein Schulbus
Linienbusfahrplan
Fotogalerie
Impressum
 




Rund 2,5 Millionen Kinder fahren täglich in Deutschland mit dem Bus zur Schule. Aber die wenigsten Schulwegunfälle passieren mit dem Bus: nur 4,7%! Gefährlich ist es für Kinder weniger im Bus selbst, sondern vor allem dann, wenn sie die Straße überqueren müssen, also auf dem Weg zum oder vom Bus. Wussten Sie übrigens, dass Busse vierteljährlich von TÜV oder DEKRA technisch genau überprüft werden? Somit ist sicher: der Bus ist sicher!

In dieser Graphik wird die Anzahl der Straßenverkehrsunfälle von Schülern im Jahr 2001 dargestellt - unterschieden nach Verkehrsmitteln. Das macht deutlich, wo die wahren Gefahren auf dem Schulweg lauern.

Quelle: Bundesverband der Unfallkassen; veröffentlicht 2002. Den kompletten Bericht finden Sie unter www.unfallkassen.de.





 

Busfahren macht doch Spaß, oder? Jeden Morgen triffst Du gleich Deine Freunde. Ihr könnt gemeinsam in die Schule fahren, quatschen, Spaß machen und Pläne schmieden, während Euch der Busfahrer sicher zur Schule und nach Hause bringt. Damit das immer klappt, lies' doch mal die wichtigsten Schulbus-Regeln für Kinder und Jugendliche:


 Rechtzeitig von zu Hause losgehen: Wenn Du auf dem Weg zur Haltestelle hetzen musst, achtest Du nicht genau auf den Weg Nicht laufen, toben, fangen spielen an der Haltestelle: Dabei kannst Du leicht auf  die Fahrbahn geraten! 




Ranzen und Taschen in der Reihenfolge abstellen, in der Ihr an der Haltestelle ankommt. Damit ist dann schon die Reihenfolge beim Einsteigen klar, niemand braucht an der Tür zu drängeln! Bitte nicht toben oder auf die Straße laufen.


Mindestens 1 Meter Abstand zum heranfahrenden Bus halten: Denn in der Haltebucht schwenkt die vordere rechte Ecke des Busses seitlich aus.


Nicht gegen die Bustüren drücken: Sie blockieren dann automatisch und öffnen sich erst recht nicht.Die Fahrkarte schon vor dem Einsteigen bereithalten und dem Fahrer unaufgefordert         vorzeigen. Dann gibt's keinen Stau und Ihr braucht nicht ungeduldig zu werden.


 Den Ranzen auf den Schoß nehmen oder unter den Sitz stellen, dann sitzt Du bequemer. Stell den Ranzen bitte nicht in den Gang, sonst wird er für andere zur Stolperfalle. Falls Du stehen musst, gehe bitte nach hinten durch! Halte Dich gut fest. Dafür gibt es im ganzen Bus Haltegriffe- und stangen. (hier gilt übrigens: NICHT   TURNEN, dafür gibt es Turngeräte in Eurer Sporthalle) Dann stehst Du auch in Kurven oder bei plötzlichem Bremsen sicher.    Die Trittstufen nicht als Sitz- oder Stehplatz benutzen, damit du nicht beim Öffnen der Türen eingeklemmt werden kannst.


Auch jetzt nicht drängeln. Auch beim Öffnen können die Türen blockieren wenn du gegen sie drückst. Du kannst übrigens von den Türen in der Regel nicht eingeklemmt werden, sie öffnen sich bei Widerstand automatisch! Falls du noch weiter fahren musst, mach bitte für anderen Aussteigende Platz.


 Nie vor oder hinter dem Bus über die Straße laufen. Immer warten, bis der Bus abgefahren ist, weil Du erst dann genau sehen kannst, ob die Fahrbahn frei ist. 

 

 


Wir brauchen Ihre Unterstützung  -  es geht um Ihr Kind!

Damit Ihr Kind sicher zur Schule kommt benötigen wir Ihre Mithilfe. Die folgenden Punkte sollten Sie beachten:Üben Sie mit Ihrem Kind den Weg zum Schulbus! Hektik macht unvorsichtig! Schicken Sie Ihr Kind morgens nie in Eile auf den Schulweg. Umsichtig Parken!  Falls Sie Ihr Kind einmal mit dem Auto an die Bushaltestelle bringen oder dort abholen, achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht in der Haltebucht stoppen (das behindert den Schulbus und gefährdet wartende Schüler). Parken Sie an einer übersichtlichen, sicheren Stelle, sonst springt Ihr Kind vielleicht ohne zu gucken auf die Straße. Nehmen Sie als Autofahrer Rücksicht!  Fahren Sie Schritttempo oder halten Sie an, wenn ein Bus die Warnblinker setzt und Kinder ein- und aussteigen lässt.


 
Top